Icon Icon Icon Icon Icon Icon

Kontakt & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo Ruhetag

Di Ruhetag

Mi 11 - 22 Uhr

Do 11 - 22 Uhr

Fr 11 - 22 Uhr

Sa 11 - 22 Uhr

So 11 - 22 Uhr

Küche 11 - 21 Uhr

Kontakt

T: +43-7748-50-17-31
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt

A-5143 Feldkirchen bei Mattighofen, Gstaig 1

Logo Kirche

Reservierungen

Tischreservierungen

Ausschliesslich telefonisch
von (Di - So) 11 - 20 Uhr!


Zur Speisekarte

Unsere Speisekarte

BBQ Station

Donnerstag ab 16 Uhr Burger & Craftbier von Camba
Freitag ab 16 Uhr Fisch & Ribs
Samstag ab 16 Uhr BBQ - Round The World




4. Ferdinand Porsche Landpartie
Oldtimer Ausflug
1. September 2019 - ab 11 Uhr
Erntedank Fest 15. September 2019 - ab 11 Uhr
Goldener Sonntag 6. Oktober 2019 - ab 11 Uhr
Wild Wochen 6. bis 27. Oktober
Halloween Party 31. Oktober 2019 - ab 18 Uhr
Silvestermenü mit Feuerwerk Letztes Smoken 2019
Jägerball Anfang Februar 2020
Fasching im Gstaig Mitte Februar 2020
Suppen
mit Frittaten
3.00
mit Leberknödel
3.90
mit Käspressknödel
3.90
Suppen-Special
Zucchinicremesuppe
mit Weißbrot Croutons
4.10
Rindfleischsülze
mit Tomaten-Vinaigrette und Steirischem Kernöl
6.90
Griechischer Salat
6.50
Carpaccio vom Innviertler Jungbullen
mit Rucola, Parmesan, gerösteten Steinpilzen und Hausdressing
12.90
Backhendlstreifen
an gartenfrischem Salat
9.50
Gartenfrischer Salat
klein
3.50
groß
6.50
Eierschwammerl Ragout
mit Semmelknödel
11.50
Spinat Knödel
mit brauner Butter und grünem Salat
10.50
Steinpilz Agnolotti
an Mascarpone Creme, dazu gartenfrischer Salat
10.80
Hausgemachte Kärntner Kasnudeln
mit brauner Butter und grünem Salat
9.80
Rahmkohlrabi mit Salzkartoffeln
7.50
Zanderfilet vom Rost
an gartenfrischem Salat
10.90
Mattigtaler Forelle Müllerin
im Butterschmalz gebraten, serviert mit Petersilienerdäpfel, Gemüse und grünem Salat
15.90
Wiener Schnitzel vom Jungschwein
serviert mit Petersilienerdäpfel, Preiselbeer & Zitrone
11.50
Innviertler Backhendl
mit Erdäpfelsalat , Preiselbeer & Zitrone
12.50
Zwiebelrostbraten vom heimischen Stier/200 g
dazu Speckbohnen & Bratkartoffeln
16.50
Schweinefilet Steak
gratiniert mit Almkräuter Käse, dazu geröstete Steinpilze, Spätzle & grüner Salat
14.20
Lammkrone vom Rost/200 g
serviert mit Grillgemüse, Steakkartoffeln, Rosmaringlace & Salat
21.90
BBQ Spareribs "Renatos Special"
mit Kartoffelspalten und zweierlei Dips
14.50
Hausspieß vom Rind und Schwein/300 g
serviert mit Maiskolben, Steakkartoffeln, Krautsalat und Dips
16.10
Lady Steak von der Beiried
vom heimischem Stier/150 g
dazu Speckbohnen, Bratkartoffeln und Dips
16.50
1 Paar Frankfurter mit Semmel
5.50
Schinken-Käse Toast mit Salatgarnitur
6.50
Chicken Nuggets mit Farmerpommes
6.90
Knödel mit Bratensaft
4.50
Apfelstrudel
3.90
Topfenstrudel
3.90
Eis-Palatschinken
zwei Palatschinken mit Bio-Vanilleeis
Schokosauce, Mandelsplitter und Schlagobers
6.90
Marillen-Palatschinken (2 Stück)
4.50
Eiskaffee
Espresso doppio, Vanilleeis, Schlagobers
4.90
1 Kugel Bio-Eis oder Bio-Sorbet
Vanille, Schoko, Walnuss, Erdbeere, Joghurt-Waldbeere, Pistazie-Kürbiskern, Stracciatella, Holunderblüte, Mango, Zitrone, Himbeere
1.50
Käseselektion
mit Mango-Feigen Chutney und Bauerngebäck
7.90
Brettljause
klein  7.90
Brettljause
hausgemachte Innviertler Spezialitäten, Käse, Saures und Brot
groß 9.90
Saures Rindfleisch
mit Hausdressing, Kernöl & Brot
7.90
Essigwurst
mit Hausdressing, Kernöl & Brot
6.90
Bratl Brot
kalter Schweinsbraten mit Schwarzbrot, Senf, Kren & Pfefferoni
6.50
Kasjause vom Dernei’s Hof in Nußdorf
klein 7.90
Kasjause vom Dernei’s Hof in Nußdorf
Almkräuter, Tilsiter Art, Nuss
groß 10.90
Schnittlauch-Topfen Aufstrich
mit Bauerngebäck
3.50
Grammel-Schmalz
mit Bauerngebäck
3.50

Frische Fische: regional & saisonal ist ein Hochgenuss

Bitte werfen Sie unbedingt einen Blick auf heimische Süßwasserfische. Dann kann man wirklich von Frische und Nachhaltigkeit reden und reinen Gewissens genießen. Auch geschmacklich stehen Zander, Forelle, Saibling und Karpfen ihren Verwandten aus dem Salzwasser in nichts nach. Und überhaupt, diese Karpfen! Es kursieren so viele Vorurteile gegenüber diesen friedlichen Schuppenträgern. Nach Schlamm sollen sie schmecken, die Badewanne muss man ihnen deshalb für einige Tage überlassen und nur aus Gräten und Fett sollen sie bestehen. Ein eklatanter Irrglaube. Einfach probieren!

Große Sehnsucht: ein kulinarischer Ausflug zum Meer

Im Innviertel ist es wie im Süden. Es ist alles leichter – das Genießen und das ganze Leben. Wir bereiten Meeresfische und Meeresfrüchte zu, die alle Sehnsüchte an die Weite des Meeres, nach mediterranen Düften, Zypressen und heiterer Lebenslust stillen. Einfach fragen, was es heute aus dem Süden gibt.

Guten Appetit

wünscht Ihnen das Team des Gasthauses Maria vom Guten Rat!

Wissens-Bissen zum Thema Schweinefleisch

Verehrung und Verdienste des Schweines sind groß. Man könne vom Schwein alles servieren, nur das Grunzen nicht, lautet ein geflügeltes Wort. Es galt einst als Symbol der Fruchtbarkeit, der Ernährung und des Glücks. Und der Eber findet sich oft auf adeligen Familienwappen wieder. Aber im Mittelalter mischte sich der Teufel ein. Schweine liefen frei auf den Straßen herum und übernahmen Straßenreinigung und Abfallbeseitigung. Der Gipfel der Sauerei manifestierte sich dann durch die großindustrielle Mästung in Fabriken sowie Umzüchtungen, Kastrationen ohne Betäubung etc. Und vorbei war es mit dem ehemals guten Ruf.

„Gstaiger Sauburger“: artgerecht, nahrhaft und lecker

Bei keinem anderen Tier wirken Art des Futters und Haltung derart bestimmend auf die Qualität des Fleisches wie beim Schwein. Gottlob nimmt die artgerechte Haltung bei älteren Sorten wieder stark zu. Der „Sauburger“ im Gasthaus Maria vom Guten Rat ist ein Produkt aus artgerechter Haltung alter Schweinerassen. Er ist nahrhaft, mit Liebe zubereitet und schmeckt richtig gut. Bitte gleich bestellen!

Guten Appetit

wünscht Ihnen das Team des Gasthauses Maria vom Guten Rat!

Wenn die Wurst die erste Geige spielt ...

Meist wird die Wurst als etwas Gewöhnliches abgetan. Renato Zubic, Chef im Gasthaus Maria vom Guten Rat, widerlegt diese Ansicht mit Überzeugung und befördert die Wurst zum Dirigenten auf dem Teller.

Das oberste Gebot bei der Zubereitung lautet: „Die frische, rohe Wurst sollte immer erst bei mäßiger Hitze indirekt gegrillt werden und dann kurz bei direkter Hitze, bis das Röstaroma erreicht ist. „Im Gstaiger Fachjargon nebst der Kirche Maria vom Guten Rat gibt es dafür eine eiserne kulinarische Regel, die unter allen Umständen einzuhalten ist. Die Wurst darf beim Grillen unter keinen Umständen das „Zwölfuhrläuten“ hören. Nur so ist jede Wurst bereit, um auf dem Teller die erste Geige zu spielen,“ zitiert der vielseitige und erfahrene Koch. Somit steht feinen Gaumenfreuden nichts mehr im Wege.

Guten Appetit

wünscht Ihnen das Team des Gasthauses Maria vom Guten Rat!